Effektive Mikroorganismen (EM) für Hunde

Effektive Mikroorganismen finden nicht nur in der Landwirtschaft oder in Privathaushalten Verwendung. Sie können auch bei der Hundehaltung eine grosse Rolle spielen.
Was sind effektive Mikroorganismen?
EM, wurden in Japan entwickelt. Es handelt sich um ein Gemisch verschiedener Mikrolebewesen, die sich in ihrem Fortbestand gegenseitig unterstützen, also synergistisch reagieren. Diese Mikroorganismen waren in der ursprünglichen Mischung Purpur- und Milchsäurebakterien sowie Hefepilze.

Heute besteht eine EM-Kultur aus diesen drei Mikroorganismen sowie Strahlenbakterien und Schimmelpilzen. Alle Mikrolebewesen kommen in der Natur einzeln vor. Teilweise benötigen sie Sauerstoff, den sie in Stickstoff umwandeln, teilweise brauchen Sie Stickstoff und scheiden Sauerstoff aus. Ebenfalls spalten sie im Boden vorhandene Nährstoffe auf. Diese werden von Pflanzen und anderen Mikroorganismen, aber auch von den EM, aufgenommen und verarbeitet. Die Mikroorganismen der EM leben in einer Symbiose, die den Stoffwechsel beispielsweise eines landwirtschaftlichen Bodens unterstützen kann, sodass er fruchtbarer ist.

Die effektiven Mikroorganismen sind in einer Urlösung erhältlich, die sich auch vermehren lässt, sowie in verschieden verdünnter, aufbereiteter Form oder als EM-Keramik.

EM für Hunde
Auch Haustiere können von EM profitieren. So lassen sich EM für Hunde vielfältig anwenden. Als EM-Keramik kann die Gesundheit durch die effektiven Mikroorganismen unterstützt werden. EM-Keramik hilft beispielsweise, Wasser aufzubereiten. In einer Kette als Halsband getragen, können die effektiven Mikroorganismen helfen, Zecken oder andere Parasiten abzuwehren.

Die Mikroorganismen unterstützen ebenfalls die Verdauung und die Magen-Darm-Flora. Hat der Hund beispielsweise einen unruhigen Magen, können EM-Gaben dazu beitragen, dass die natürlichen Mikroorganismen im Verdauungstrakt sich beruhigen. Hier kann die EM-Keramik auf sanfte Art helfen, indem sie dem Wasser beigegeben wird und eine geringe Menge an EM ins Wasser entlässt. Diese werden dann vom Hund beim Trinken aufgenommen.

Wissenschaftliche Belege
Selbst der Japaner Teruo Higa, der die effektiven Mikroorganismen entwickelt hat und über seine Firma vertreibt, gibt zu, dass es noch keine wissenschaftlichen Untersuchungen zu der Wirksamkeit der EM gibt. Andererseits gibt es viele Menschen, auch in der Schweiz, die EM bereits ausprobiert haben und darauf schwören.